hartmann21 präsentiert: Thomas Larcher meets Karl Amadeus Hartmann

Mit dem Österreicher Thomas Larcher begegnet „einer der prägnantesten kompositorischen Persönlichkeiten der Musikszene“ (NMZ) dem Werk Hartmanns, setzt sich ihm aus, reflektiert, spürt Bezügen nach und lässt den Zuhörer an seiner individuellen Erlebenswelt teilhaben. In einem singulär komponierten Programm kreiert Larcher und seine Instrumentalsolisten Francesco Dillon (Violoncello) und Emanuele Torquati (Piano) ein Kaleidoskop an unterschiedlichen Blickwinkeln und Wahrnehmungsweisen und lässt einem auf diese Weise Hartmanns frühe Klavierstücke neu erfahren.

 

Thomas Larcher, Jahrgang 1963, wuchs in Tirol auf und studierte in Wien Komposition und Klavier. Bereits während seiner Studienzeit wurde er als Pianist im Bereich der klassischen und zeitgenössischen Musik bekannt. Er spielte unter Anderem mit Dirigenten wie Claudio AbbadoPierre Boulez und Franz Welser-Möst und arbeitete eng mit Komponisten wie Heinz HolligerOlga Neuwirth und Isabel Mundry zusammen. Larcher gilt als eine der bedeutendsten und zugleich interessantesten Stimmen unter den zeitgenössischen Komponisten. In seinen Werken zeigt sich Larcher als Grenzgänger der Stile, der bewusst auch neben den orthodoxen Pfaden der sogenannten Avantgarde wandelt und eine musikalische Textur von äußerster Vielgestaltigkeit und Variabilität entstehen lässt.

 

Emanuele Torquati gilt als einer der führenden Pianisten, der vor allem für sein poetisches wie leidenschaftliches Musizieren weltweit Bewunderung erfährt. Die New York Times bezeichnete ihn als „a thoughtful musician and a champion of contemporary music.“ Ihm zur Seite steht in Francesco Dillon ein brillianter Cellist, dessen Repertoire wie Interpretationsstil sich durch einen hohen Grad an Offenheit, Intensität und Originalität auszeichnet. Als Solist ist er in den großen Konzertsälen der Welt genauso zu Hause wie als Gast der bedeutendsten internationalen Orchester.

Datum: 12. Oktober 2016
Ort: Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft, Franz-Joseph-Str. 20, 80801 München
(U3/6 Giselastraße)
Beginn: 20.00 Uhr
Kartenreservierung unter: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Tel. 089 347967
Vorbestellung und Abendkasse
Eintritt: 20,00 Euro (red. 17,00 Euro)

Programm:
Thomas Larcher:
Naunz
Johannes Brahms:
Liebestreu
Thomas Larcher:
Mumien
Johannes Brahms:
Feldeinsamkeit
Thomas Larcher:
4 Seiten
Johannes Brahms:
Sapphische Ode
Karl Amadeus Hartmann:
Kleine Suite Nr. 1
Ludwig van Beethoven:
Sonate für Violoncello und Klavier op. 102, 2

mit Francesco Dillon (Violoncello), Emanuele Torquati (Klavier), Thomas Larcher
(Komponist) und Andreas Hérm Baumgartner (Gesprächsleitung)

Eine Veranstaltung der Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft e.V.,
gefördert durch Stiftung Bayerischer Musikfonds, Stiftung Künstlerische Musikpflege
und LFA-Förderbank

Kontakt:
Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft e. V.
Franz-Joseph-Str. 20
D-80801 München
Tel: +49 (0)89 34 79 67
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
www.hartmann-gesellschaft.de